Announcement

Collapse
No announcement yet.

Blockchain Wettbewerb der " EU" mit sozialem Hintergrund

Collapse
X
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Blockchain Wettbewerb der " EU" mit sozialem Hintergrund

    Blockchain-Wettbewerb: EU setzt 5 Millionen Euro aus

    Die EU hat einen auf 5 Millionen Euro dotierten Preis für nachhaltige Projekte mit der Blockchain-Technologie ausgesetzt. Im Fokus des Wettbewerbs stehen nachhaltige soziale Projekte. Der Wettbewerb startet dieses Jahr und geht bis 2020.

    Während die Weiterentwicklung der Finanzmärkte mit der Technologie unaufhaltsam voranschreitet, bleiben Lösungen auf dem sozialen Sektor weitgehend unberührt, so die offizielle Ankündigung. Gerade Herausforderungen, die nachhaltige Ansätze in Umwelt und Sozialem fordern, will das Projekt darum fördern. Der Vorzug der Blockchain, ohne vermittelnde Institutionen auszukommen, ist es, was die Ausschreiber interessiert. So zielt der Wettbewerb auf skalierbare, effiziente und schlagkräftige dezentralisierte Lösungen für soziale Innovationen mit Hilfe der Blockchain-Technologie.

    Die EU schlägt dahingehend verschiedene Sektoren für den Wettbewerb vor. Zum Beispiel den Ursprung seltener Rohstoffe durch die Technologie nachvollziehbar zu machen und dadurch den fairen Handel und eine gerechtere Entlohnung von Arbeit zu fördern. Außerdem käme eine transparentere Gestaltung von Produktionsprozessen. Demokratische Prozesse, wie z. B. Wahlen mit der Technologie zu gestalten sind ein weiteres Feld, das die EU zur Bearbeitung empfiehlt. Schließlich sind soziale Netzwerke, die dezentralisiert verwaltet werden und die Zusammenarbeit der Mitglieder fördern, von erhöhtem Interesse. Die Kriterien

    Teilnehmen kann prinzipiell jeder: Individuen, Unternehmen, Organisationen, Forschungszentren, Studenten, Start-ups etc. Die vorgestellten Projekte werden schließlich von einer Jury bewertet. Die Kriterien zur Bewertung lauten wie folgt:
    • sozialer Einfluss: sowohl das Potential als auch bereits erreichte Implementierung der Lösung (bspw. Anzahl an Nutzern einer Plattform)
    • Dezentralisierung und Steuerung: Verbesserung von Transparenz und Verantwortung bei gleichzeitiger Wahrung der Privatsphäre bzw. Anonymität
    • Benutzerfreundlichkeit und Inklusivität
    • Wirtschaftlichkeit auf großer Ebene: Kosteneffizienz (inklusive Energieverbrauch), Skalierbarkeit, Sicherheit und Nachhaltigkeit
    • klarer Vorteil der Lösung für Europäer auf sozialer, ökonomischer und/oder ökologischer Ebene

    Blockchain-Lösungen im sozialen Sektor machen sich tatsächlich rar. Während im Bereich der Luftfahrt, im Energiesektor und natürlich im Finanzsektor ständig neue Entwicklungen vorangetrieben werden, schlägt der Wettbewerb der EU sicher in eine Kerbe, die es zu füllen gilt.

    Wer kann sich hierdrum kümmern, oder es an Stefan weiterleiten. Es ist doch genau das, was Infinity verfolgt und auch unsere Blockchain leisten kann.
    Ich finde wir sollten uns bewerben und die 5 Mio dann für weitere soziale Projekte einsetzten.
    Dann würden wir die Infinity Philosophie ernsthaft leben und zugleich unsere Blockchain publizieren. "Europaweit und zwar in Regierungskreisen."


    Ich weis nicht wer das am besten in die Hand nehmen sollte. Ich finde die Idee gut, möchte den Stein anstoßen, kann aber glaube ich kaum mehr dazu beitragen.
    Ich bitte um rege Beteiligung und an die Moderatoren "Bitte bitte tragt es bei Stefan respektive bei der Foundation vor....


    Es lebe IE und ich bin stolz ein Teil davon zu sein!!!!

  • #2
    Ich wäre Vorsichtig mit den Angeboten der EU. Im Zeitalter der totalitären Überwachung und den Bemühungen zur kompletten Versklavung der Menschheit mit allen Mitteln ist die EU als evtl. Partner sehr vorsichtig zu behandeln. Die EU wird sicherlich Lösungen finden, eine zentalgesteuerte Blockchain im Nachgang zu entwickeln und den Leuten mit entsprechender Propaganda schmackhaft zu machen. Eine freie Menschheit brauch keine EU-Steuerung, selbst für 5 Millionen Fiat-Geld nicht.

    Comment


    • Andre
      Andre commented
      Editing a comment
      Ich denke du hast da was falsch verstanden. Es geht nicht um eine Partnerschaft mit der EU, sondern vielmehr um etwas gutes zu tun und der Welt zu zeigen wofür wir Infinitianer unter anderem stehen. Es ist ein Wettbewerb der uns unter Umständen auch einen guten Namen machen kann, wenn wir Ihn gewinnen. Und wer bitte schön hat dazu mehr Potential als IE?!

    • Andre
      Andre commented
      Editing a comment
      Wer etwas will, der findet einen Weg, wer es nicht will, der findet Gründe..

  • #3
    Ja Frank M. da gebe ich dir recht. Das sehe ich auch so!

    Comment


    • #4
      Andre, das finde ich ein ausgezeichneter Vorschlag. Ich schlage der Xindler Gruppe vom 4.11.2017 vor eine Gruppe extra dafür zu bilden. Wärst Du mit dabei, Dich als Ideengeber in dieser Gruppe zu engagieren.?

      Comment


      • Andre
        Andre commented
        Editing a comment
        Na endlich einer der mich verstanden hat. Also generell würde ich mich gerne einbringen. Versuchen wir es mal und sehen wie weit ich da helfen kann.Was heißt Xindler Gruppe?

      • Pongi
        Pongi commented
        Editing a comment
        Andre Die Xindler Gruppe ist eine dieser Gruppen die Stefan gestern des öfteren erwähnt hat.

    • #5
      frank das sehe ich auch so bin mir zwar nicht sicher wie lange es dieses EU noch gibt aber ich würde mit denen auch nix anfangen.

      Comment


      • Andre
        Andre commented
        Editing a comment
        Also jetzt mal ehrlich, wer sich hier als Donald Trum darstellt, von dem ist auch nix anderes zu erwarten. Da würde ich einen Donald Duck schon eher ernst nehmen...

    • #6
      Gibt es denn zu diesem Thema keine weiteren Meinungen oder Hilfestellungen?

      Comment


      • #7
        Nachfolgendes stand heute in einem Skype Infinity-Chat. Diese Bündelung der Ideen ist auch aus meiner Sicht wichtig!

        "Hallo zusammen, nutzt bitte ausschließlich die IdeenBox auf Telegram um eure Ideen zu platzieren - wir müssen jetzt koordiniert vorgehen, damit IE einheitlich auftritt - das Future-Team um Marko und Wolle steuert diese Maßnahmen und wird dann auf jeden Einzelnen zukommen um die Ideen umzusetzen. Wir müssen nur jetzt darauf achten, dass wir nicht den 10. vor dem ersten Schritt machen - vielen Dank für eure Unterstützung:

        https://t.me/joinchat/CaF5jk-C55bJK0ZWX0tTTQ

        und bitte, die IdeenBox ist ein Briefkasten, dort meldet sich bitte nur der Ideengeber an und stellt ein, das ist kein Chat, es wird dort nichts diskutiert oder nur mal geschaut, was andere so einstellen."

        Comment

        Working...
        X