Das Thema ist viel zu wichtig, um es unter Exchanges stehen zu lassen, deshalb hole ich meine Antwort jetzt hierher, wo ich viel ausführlicher antworten kann. Ich habe mir erlaubt die Komentare von hagbard.celine hierher zu kopieren. Entstanden ist die Vorlage hier: https://forum.infinity-economics.org/forum/main-forum/exchanges/32471-bitindia-listing?p=33993#post33993


Wo du recht hast, hast du recht, hagbard.celine!

Es freut mich, dass du mir geantwortet hast und deinem Ärger hier sachlich Ausdruck verliehen hast. Damit bist du hier im Forum ein echtes Vorbild. Dass hier Dinge im Argen liegen ist ja nicht das Problem. Das ist ganz normal, denn nicht nur IE steckt in den Kinderschuhen sondern die ganze Crypto-Szene. Ich denke, es kommt vielmehr darauf an, wie damit umgegangen wird. Deshalb lass mich dir jetzt antworten, wenngleich ich weiß, dass ich ja nicht alleine dir antworte, sondern eine wachsende Zahl von stillen Lesern hier mitliest und sich vermutlich seine Gedanken macht. Und solltest du dich vielleicht hinterher etwas weniger ärgern, dann soll mir das hier schon Motivation genug sein.

Was mich ärgert:
Die Scheinheiligkeit mit der vorgegangen wird, erst zu betrügen durch gefälschte Stimmen und hinterher die Community für die tolle Arbeit zu loben. Das so getan wird, als ob das ganze im schlimmsten Fall ein Kavaliersdelikt sei(auch Du machst das) eigentlich aber clever.

Das mit der Scheinheiligkeit ist ärgerlich. kann ich verstehen. Und hier bin ich auch meisten bei dir. Mich kotzt die verlogene Sch... auch oft an. Verarschung macht krank! Im Kopf, im Gefühl und irgendwann auch den Körper. Fakt ist aber auch, ein großer Teil unserer Welt basiert auf Lügen und Betrug. Und das Internet ist zu einem großen Teil gelogen. Da ist es kein so großes Wunder, wenn man sich dann an dem Betrug beteiligt. Und vermutlich ging es auch Bitindia nicht einmal so sehr um die Listung neuer Coins als um PR, Traffic, Adressen oder sonst was. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich dort der Möglichkeiten des Internet nicht bewusst ist. Jetzt wurde der Betrüger betrogen und hat seinerseits mit einem neuen Betrug geantwortet: Zahlt viel Geld, dann listen wir euch. Super!
Die tolle Arbeit war es ja auch. Es war eine konzertierte Aktion einiger Leute, die mit Zeitaufwand mehrere Zehntausend Stimmen abgegeben haben. Die ihren wenigen Stimmen entsprechend Ausdruck verliehen haben. Ist doch enorm, oder? Die Energie, die sich da Ausdruck verliehen hat darf man doch auch loben. Ob der Einsatz jetzt nachhaltig war, das steht auf einem anderen Blatt. Wenn die Community daraus lernt, dann ja. Ich habe so meine Theorie, wie das entstanden ist. Vielleicht interessiert es dich ja. In der Community sind viele, die von der Materie Blockchain, Internet, Cryptowährungen wenig Ahnung haben. Mir geht es da ähnlich. Viele wollen jetzt etwas dazu beitragen, dass IE vorangebracht wird, dass der Kurs steigt. Da bietet sich so eine Fleißarbeit doch wunderbar an und das eigene Gewissen ist beruhigt. Kann ich verstehen. Problem ist nur, dass viele nicht verstehen, dass "gut gemeint" oft das Gegenteil von "gut". Vom Ergebnis unabhängig ist es also durchaus eine gr0ße Leistung gewesen. Das Ergebnis war eher bescheiden, wenn nicht sogar kontraproduktiv.
Ja, meine Antwort war durchaus entlastend für die Community gesprochen. Ich wollte dir durchaus einen Gegenpol bieten, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Der Gedanke dahinter ist, im Kontakt zu bleiben, gelesen zu werden. Da hilft Polarisierung nicht weiter. Letztlich spielen wir das Spiel "Guter Bulle, Böser Bulle". Freut mich, wenn du das auch als clever empfinden kannst. Es geht ja nicht darum, herauszufinden, wie sehr "strafbar" die gefälschten Stimmen waren, sondern klar zu machen, dass es zu nichts - oder zum Falschen führt.

Ich bin auch in einem Projekt investiert, das auch auf der Liste stand, durch solch unlautere Machenschaften (nicht nur von IE) aber keine Chance hat, klar ärgert mich das auch.
Durch solche Wild West Methoden, genau wie durch die vielen Scam Projekte gerät der ganze Kryptospace in Verruf als unseriös und halbseiden, das ärgert mich am meisten, die Konsequenzen erleben wir gerade.

Ja, ich kann auch verstehen, dass die ehrlichen Projekte so keine Chancen haben. Aber schließlich haben die Macher von Bitindia ja genau diese Abstimmung gewählt. Und der Cryptomarkt steht erst am Anfang. Und natürlich ist die ganze Sache noch neu und wird sehr skeptisch betrachtet. Ja, es tummeln sich in der Cryptobranche auch eine Menge Betrüger. Das wird sich auch nur dadurch ändern, dass sie mit guten Leuten "verdünnt" werden. Trotzdem wird es den Fortschritt nicht aufhalten. Aber von den vielen "Krypto-Babies", die jetzt den CoinMarketCap füllen, werden viele an "Kinderkrankheiten" jämmerlich eingehen. Weil die Eltern (die Community) Mist gemacht haben.

Das ist wie Doping, auch das ist Betrug und unfair gegen alle die nicht dopen und es zerstört den Sport.

Ja, hast du auch recht. Doch der Sport ist doch schon längst durchsetzt von finanziellen Interessen. Strippenzieher im Hintergrund nutzen die Gladiatoren vorne dran zur Bespaßung der Massen und beuten sie hintendran als Werbeplattformen aus. Da wundert es mich nicht, wenn da zu unerlaubten Mitteln gegriffen wird. Es lohnt sich einfach zu sehr.

Naja und die Dummheit solche Dinge in einem halböffentlichen Chat auszubreiten, die ist mir unbegreiflich, ärgert mich aber nicht, es passt aber zu einigen der Protagonisten hier.
Schöne Ostern.

Hast du schön gesagt. Ist unbegreiflich. Mir hilft das geflügelte Wort "Die Welt ist klein, du musst dich überall benehmen." Und das Internet ist noch kleiner...

Dieses Vorgehen pervertiert einen zentralen, wichtigen Gedanken der Kryptobewegung: den einer starken, aktiven Community.
IE ist da nicht alleine, aber es ist imho
(für alle die die Abkürzung IMHO auch nicht kannten: "in my humble opinion" - meiner bescheidenen Meinung nach, oder "in my honest opinion" - meiner ehrlichen Meinung nach.) auch kein Zufall dass es mit solchen Machenschaften wieder vorne mit dabei ist. Bitindia ist ja nicht die einzige Börse wo solche Votings stattfinden und oh Wunder, oft sind es die obskuren Projekte die mit irgendwelchen Fantasiezahlen ganz vorne landen, weil es für sie keinen seriösen Weg gibt irgendwo gelistet zu werden.
Für mich ist es unterdessen schon fast klar: Finger weg vom Sieger solcher Votings.
Das sehen die Strippenzieher dieser Betrügereien natürlich anders: sie finden das wahnsinnig clever und freuen sich „diebisch“ über den Erfolg.

Hier haben wir es vielleicht am ehesten mit einem Generationenthema zu tun. Die digital natives, das heißt, die mit dem Netz aufgewachsenen jüngeren Leute haben ein komplett anderes Verständnis von einer starken, aktiven Community. Anders als die vom Internet überraschten, vielleicht noch im kalten Krieg aufgewachsenen "Alten". Der Kampf- und Dominanzgedanke ist dort noch viel stärker vertreten als bei den jüngeren, die ein anderes Wertesystem haben. Mich beeindruckt das sehr, die jungen Leute zu sehen, mit welcher Offenheit sie sich zeigen, wie klug sie oft ihre Entscheidungen treffen. Viele Ältere sehen das nicht so. Die halten die Jungen für naiv, blauäugig oder weltfremd. Dabei sind sie selbst vollkommen in der Vergangenheit eingerastet.
Vielleicht müssen wir mehr lernen um die Ecke zu denken. Sollen solche Votings genau das Gegenteil von dem bewirken, was sie vorgeben. Die Auswahl der faulen Projekte? Ich glaube, wir haben hier alle unglaublich viel zu lernen...

Und meist sind es dieselben die am lautesten schreien: lasst uns das korrupte Fiatsystem abschaffen.
Ja, hier sind wir dann bei der Authentizität. Und bei der nächsten Lektion. Das Fiat- oder Bankensystem ist eines meiner Motive gewesen, weshalb ich in Kryptowährungen investiert habe. Und vielleicht war es ein Fehler, es über IE zu tun. Solange die Blockchain noch läuft, solange noch Leute daran arbeiten, solange ist das Projekt noch nicht tot und es gibt eine Chance. Wenn ich hier mit dir schreibe, dann ist dies ein Versuch diese Chance zu nutzen. Es ist schwer zu verstehen, dass ein geistiges System nicht ohne Schaden durch das gleiche abgelöst wird. Wenn etwas neues kommt, dann muss es das Alte transzendieren, überwinden. Leider haben auch das nicht viele verstanden. In der IEP-Gruppe auf Telegramm habe ich diesen Post gefunden, der mich sehr skeptisch gemacht hat. "Jetzt sind wir mal dran!" (sinngemäß) steht genau für dieses Umkrempeln des Systems. Es bleibt im Prinzip bestehen, wir vertauschen nur oben mit unten. Das ist jedoch nichts anderes als der dem Calvinismus entstammende Kapitalismus.
George Orwell hat das sehr schön in seiner "Farm der Tiere" beschrieben. Wenn die ehemals ausgebeuteten Schweine, die ausbeutenden Bauern absetzen und vom Hof jagen und dann das gleiche Spiel wie diese, nur noch schlimmer spielen, dann ist nichts gewonnen. Nur die Ausbeuter sind andere.
Wenn die Kryptowährungen einmal das korrupte Fiat-System abschaffen und überwinden wollen, dann dürfen sie nicht mit den gleichen Mitteln arbeiten wie diese. Tun sie ja auch nicht. Gibt ja Ausnahmen. IE mit dem XIN muss sich entscheiden, ob es dazu gehören will oder nicht.

Zu guter Letzt: Vielen Dank für die Steilvorlage hagbard.celine! Ich hoffe, du nimmst es mir nicht krumm, dass ich deinen Kommentar hierher kopiert habe.
Und euch allen: Frohe Ostern!!